Foto: Einsatzkraft vor Krankenwagen Foto: A. Zelck / DRK e.V.
First ResponderHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Bereiche
  2. Erste Hilfe
  3. First Responder

First Responder: professionelle ehrenamtliche Ersthelfer

Ansprechpartner

Herr
Hans Leiter

Tel: 01863 41 41-0
hans.leiter@kv-musterstadt.de

Musterstr. 1
12345 Musterstadt

First-Responder Newel-Butzweiler

Hallo, wir möchten uns kurz vorstellen

Wir sind die FRP-Gruppe Newel-Butzweiler des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Ehrang e.V.. Wir das sind Marco Schönhofen (Newel), Thomas Gerard und Marianne Schmitt (Butzweiler). 

Wenn bei einem medizinischen Notfall oder einem Unfall ein Notarzt benötigt wird, werden wir zusätzlich zu diesem von der Rettungsleitstelle alarmiert. Bei solchen Einsätzen sind wir in der Regel innerhalb weniger Minuten in Newel, Butzweiler, Beßlich, Lorich, Aach und Olk an der Einsatzstelle. Diese Aufgabe leisten wir ausschließlich ehrenamtlich in unserer Freizeit.

Unsere Alarmierung erfolgt über  Funkmeldempfänger und eine Alarmierungs-App per Handy. Sind wir im Bereich der Gemeinde, fahren wir bei einem Notarzteinsatz umgehend los. Dabei müssen wir uns wie jeder Autofahrer an die Straßenverkehrsordnung halten, denn wir fahren mit unseren privaten PKW und haben weder Blaulicht noch Sondersignal.

Was bedeutet FRP genau?

Wörtlich übersetzt heißt FRP = First Responder  – erst Antwortender – allgemein „Ersthelfer".

Wir sind ausgebildete Rettungsassistenten bzw. Rettungssanitäter und wurden von der Verbandsgemeinde Trier-Land als First Responder ernannt.  Seit vielen Jahren sind wir ehrenamtlich im  Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Ehrang e.V. tätig. Das Rote Kreuz stellt auch unsere Ausrüstung und das benötigte Material wie z.B. komplett ausgestattete Notfallrucksäcke.

Unsere Aufgaben sind:

  • Erkunden der Lage
  • Rückmeldung an die Rettungsleitstelle
  • Schnelle und qualifizierte Erste Hilfe leisten
  • Überbrücken des ansonsten hilfeleistungsfreien Zeitraumes bis zum Eintreffen des regulären Rettungsdienstes
  • Einweisung der Rettungsmittel
  • Unterstützung der Rettungskräfte

Die Hauptaufgabe der First Responder besteht darin möglichst schnell qualifizierte Maßnahmen (z.B. Reanimation, Wundversorgung, psychologische Betreuung) zu leisten und damit  den Zeitraum zwischen dem Eintreten des Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung verkürzen. Hier spielt die örtliche Nähe der First Responder eine entscheidende Rolle. 

Je schneller entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, desto günstiger ist der Heilungsverlauf und umso kürzer ist in der Regel die nachfolgende, notwendige Behandlungszeit. Gerade im ländlichen Bereich ist dies ein wichtiger Aspekt, denn in Anbetracht der dort vorliegenden Entfernungen ist der First Responder oftmals vor dem regulären Rettungsdienst am Einsatzort. So können in vielen Fällen  schwere gesundheitliche Schäden von Notfallpatienten verhindert werden.

Aber auch jeder Mitbürger kann Erste Hilfe leisten und sollte dies auch unbedingt tun.

Aus diesem Grunde haben die  Gemeinden Newel und Aach AED Geräte ( = Automatischer Externer Defibrillator) angeschafft. Diese können in einem Notfall wie z.B. Verdacht auf Herzinfarkt, Reanimation und Bewusstlosigkeit von jedem zur Anwendung gebracht werden.

Die AED‘s befinden sich an den folgenden öffentlichen und für jedermann zugänglichen Plätzen.

BUTZWEILER          = Im Mont, neben dem Geldautomat
NEWEL                   = Gemeindehaus
LORICH                  = Feuerwehrgerätehaus
BEßLICH                 = Feuerwehrgerätehaus
AACH                      = Feuerwehrgerätehaus
OLK                        = noch kein AED vorhanden

Wenn Sie oder ein  Mitbürger sich in einer medizinischen Notlage befinden, sollten Sie nicht zögern unverzüglich die Rettungsleitstelle (Telefon 112) anzurufen. Von dort aus wird sofort  der Einsatz eines Rettungsmittels und ggf. eines First Responders veranlasst.

Schnelles Handeln ist wichtig - schnelles Handeln rettet Leben